jump to navigation

Informatiker

Zitiert von meiner Web-Site:

Ich wusste lange Zeit nicht, was ich hier schreiben sollte…

Da kam mir die Idee:

Du musst weglassen können!

Für mich wäre es absolut nicht machbar, alles auszuführen, was ich in der Informatik bisher gemacht habe. Siehe Informatives, wie breit dieses Feld gefächert ist. Daher habe ich einige wichtige Punkte herausgegriffen. Die für mich wichtigsten Aspekte finden Sie sowieso unter „(…-)Entwicklung“

Den richtigen Einstieg fand ich durch meinen Freund Peter Raab, der hervorragende Analytiker und „Technik-Freak“, er hat mir gezeigt, was mit einem Computer zu machen ist. Ich werde die Nächte in der Frankfurter Taunusstraße nie vergessen und danke noch heute seiner lieben Frau, Gabi, für ihr Verständnis, für die beiden Verrückten.

Bevor ich anfing mich mit C++ zu befassen, habe ich natürlich Umwege gehabt über Assembler, ich danke Peter Norton für sein Buch.
Und Peter Raab und ich haben uns mit „UniComal“ angefreundet. Während ich diesen Weg weiter ging und später an der „Universidad de Chile – INTA“ auch Vorlesungen darüber hielt, hat Peter sich auf „C“, „C++“ spezialisiert und ist heute, wie immer, ein echtes „As“ in seinem Bereich.

So ging es immer weiter, einmal über Hardware (der ich mich eigentlich verweigerte) bei der „DATKO GmbH“, über Standard-Applikationen (wer kennt noch Framework?), bis man sich, ich ähnlich wie Peter, endlich entschließen mußte, wohin der Weg führen sollte. Ich habe mich für „Microsoft“ entschieden und bis heute nicht bereut…

Das ist wahrscheinlich der umfangreichste Content meiner Web-Site (man kann nie wissen, es kommt noch „Journalist“). Alleine dieser Abschnitt „Informatiker“ umfasst mehrere Unterabschnitte:

 

Die Hauptüberschriften sind:

 

Weitere Informationen auf meiner Web-Site

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: